Eine richtige und entspannte Stifthandhabung ist für Kinder und Erwachsene gleichermaßen wichtig. Hier sehen Sie den optimalen Kinderfüller und die richtige Fingerhaltung: Schreibgerät parallel zum Zeigefinger. Bitte niemals den so genannten "Zangengriff" anwenden!)

10 ERSTE HILFE-Tipps von der Handschrift-Expertin:



1. Auf die richtige Hand-Stift-Haltung achten (oben rechts)

2. Der (2B) Bleistift sollte rund und nicht zu dick sein, der Füller nicht mit "Griffmulden"

3. Der Stift sollte nicht länger sein als hier rechts auf der Skizze zu sehen ist

4. VA-Geschädigte sollten sich nicht an der Mittellinie orientieren, sondern rund auf der Grundline entlang schreiben - wie an dem Wort Hilfe zu sehen ist

5. Keine Druckschrift und keine VA-Buchstaben, sondern die Lateinische Ausgangsschrift oder die VA "rund" schreiben

6. Das Kind von der VA/SAS befreien lassen, wenn diese Schrift zu grafomotorischer Schädigung geführt hat

7. Auf "weiche, runde" Schreibbewegungen achten

8.Problembuchstaben in zweier -Verbindungen üben

9. Jeden Tag nur 5 bis 15 Minuten üben

10. Nie schlecht von der eigenen Handschrift sprechen

Lesen Sie dazu auch: Füllfederhalter oder Kugelschreiber? (klicken Sie auf die Zeile Füllfederhalter oder Kugelschreiber?)


nicht zick-zack (hoch und runter), sondern (wie rechts) rund an der unteren Linie entlang schreiben.