oben: Handschrift vorher


Handschrift nach zwei Wochen

Schreiben ist ein hochsensibles Zusammenspiel aus Anspruch und Gefühl. Und weil diese zwei immer mitschreiben, müssen Sie Ihre Handschrift mögen. Wir erarbeiten also als erstes eine positive Sichtweise auf Ihre Handschrift: Ihnen wird die Angst vorm Schreiben, die Unsicherheit und das "ungute Gefühl" genommen, das Sie mit Schreiben verbinden. Dann "programmieren" Sie Ihre eigene Handschrift neu, lernen also nicht kalligrafisches (anachronistisches) Schönschreiben, sondern bleiben absolut authentisch.

Mit dem Schreiben ist es wie mit dem Atmen: Es geht nicht ohne.

©Text, Schrift und Motive sind +urheberrechtlich geschützt

Für Anfragen nutzen Sie bitte das Kontaktformular.