PAGE_3/1995 - "Als lia Heu sie oucl" - Autorin: Susanne Dorendorff

Wer die gängigen Zeitschriften liest, weiß es längst - Handschrift in der Werbung ist in. Susanne Dorendorff, Handschrift-Designerin und Dozentin, sieht in diesem Trend je-doch eher ein neues Gesellschaftsspiel mit Namen "Wer knackt den Schriftencode?"


„Die spnugeu uiet des Welt so uu, als lia Heu sie uocl, eiui iu ?eses ve!“, Aha, da weiß man, was man hat: Handschriftliches in der Werbung. Diesmal steht sogar die Zielgruppe einwandfrei fest – deutsche Apotheker und Apothekerinnen. Denn nur sie knacken jeden Schriftencode, sind die besten im Entziffern unlesbarer Hand-schriften. Und weil bekanntlich Handschrift Ausdruck der Persönlichkeit ist, muß ein Akademiker her – Schrift-Casting für Ärzte: Wer schreibt die schlechteste Schrift? Vor allem muß er Deutsch schreiben, denn Ausländer sollen gar nicht erst mitbekom-men, wie man hierzulande für Rucksäcke wirbt. Also Filzstift zur Hand und los geht’s: „als lia Heu sie uocl…“ – es darf gejodelt werden.

So ganz hat es mit dem Arzt dann wohl doch nicht geklappt. Oder plagen ihn neuer-dings Gewissensbisse? Da schreibt er – und überall im Land ist es zu lesen: „Ich vauche gesu!“ Möglicherweise handelt es sich um eine Art Geheimschriftzeichen zwischen Arzt und Apotheker. Welcher Mediziner sagt heute schon öffentlich: „Ich rauche gern“? Also soll niemand wirklich wissen, was da steht.

Das ist bei Caravaning anders. Da schaut man hin. Denn Verkehrschaos und Unfälle finden immer und überall die meiste Beachtung. So auch hier. Vor sanfthügeligen grünen Wiesen ein Augen-Crash, der alles verspricht. Endlich Urlaub von der Harmonie. Wir kommen zweimal ins Schleudern (am Anfang C und am Ende g), mit einem Toten (kleines Kreuz t), rutschen einmal in den Abgrund (m), und der Caravan ist mit Sicherheit ein Montagsmodell: da stimmt einfach gar nichts mehr.

Wer greift da nicht zur Flasche. Asti: lustvolles Liebesleben, schön lila. Heftig und in Großbuchstaben. Sozusagen letternpeitschende Liebeslust (ich glaube, mit meinem Gefühl ist was nicht in Ordnung). Leben, Liebe, Lust; hier wird verschrieben, was stattzufinden hat. Klare Worte und das Ganze schön zackig. Und weil es auf der Straße geschieht, wird mit Besen geschrieben. Mit mehreren wahrscheinlich. Schon wegen der Kraft, die rüberkommen soll. Leben. Liebe (zweiter Besen abgebrochen), Lust, und dann über Repro alles verkleinern. Cin, cin, man gönnt sich ja sonst nichts.

Damit Sie mich nicht falsch verstehen, Handschrift in der Werbung ist genial, nur sollte sie gekonnt sein.