VITA.











 

 







Dorendorff ist Schulschrift-Sachverständige

Das heißt, Susanne Dorendorff ist Handschrift. Sie lebt sie.

Ihre Berufsbezeichnung lautet: Philographin (philo: griechisch φιλο "Liebe zur"- graphie: γράφειν "schreiben" – Philographie: "Die Liebe zum Schreiben") und Scriberologin (scribere: latein. schreiben [im Sinn authentischer Hirn-Hand-Koordination] -logie (griech.: λόγος lógos "Wort" oder "Lehre"). Sie kennt die Kriterien der Handschrift wie kein zweiter Schreiber. Sie ist Expertin für Handschriftkunst, -wissenschaft und -pädagogik. Außerdem ist sie seit 1984 professionelle Künstlerin und Autorin mehrerer Sachbücher z. B. Handschrift ante portas - Schreiben macht glücklich (2018 - BoD-Verlag)und (leider vergriffen/Sammlerobjekt) Lesbar schreiben - der Weg zur besseren Handschrift (Seemann-Verlag, 2010) für Kinder, Schüler und Erwachsene. SD hat Typographie, Graphic-Design, Kunst und historische Schriften studiert, sie ist Urheberin der Schreibkunst Philographie, der Handschrift-Ästhetik ASIEA und eines Schreib-Curriculums "Abc-versteh-Konzept" extra für Jungen (seit 2007 in der Anwendung). SD befasst sich seit 25 Jahren auch wissenschaftlich mit der Handschrift, dem Schreiben-lehren und -lernen und der Handschriftentwicklung. Sie veröffentlicht ihre Erkenntnisse in Buchform und im Internet. Seit 1986 wird ihre persönliche Handschrift von internationalen Unternehmen und Konzernen gebucht.


Schon zu Beginn Ihrer Karriere hat sie den Welterfolg Die Möwe Jonathan - erschienen im Ullstein-Verlag - mit ihren Philographien (das sind geschriebene Illustrationen) erfolgreich weitergetragen, die bibliophile Ausgabe (neun Auflagen, von 1989 bis 2004 im Handel) ist inzwischen ein begehrtes Sammlerstück.

Sie ist seit über zwanzig Jahren in unregelmäßigen Abständen als Dozentin an Kunst- und allgemeinbildenden Hochschulen tätig.

Seit 1986 wird regelmäßig in den Medien über ihre Arbeitserfolge berichtet: www.europhi.de/de/presse/

Die Dorendorff-Methode erzielt bewundernswerte Erfolge bei Kindern und Erwachsenen

Besonders beliebt sind die Übungen zum Handschrift verbessern, weil sie extra für Jungs konzipiert wurden und die Downloads für junge Leute und Erwachsene

 






2010: Der Ratgeber LESBAR SCHREIBEN - Der Weg zur besseren Handschrift (Seemann Verlag) Leider schon vergriffen!


Die Autorin beschreibt die Situation der Schülerinnen und Schüler, Lehrer und Eltern, die unter dem Verlust des Schreibunterrichts leiden beeindruckend klar, sie ermutigt die Leser, sich für die Wiedereinführung des Schreibenlernens in der Grundschule einzusetzen. Im Vorwort schreibt Antje Dohmann (PAGE): [...] wer könnte den Stein besser ins Rollen bringen als Susanne Dorendorff? Nicht nur, weil sie sich seit vielen Jahren mit dem Thema Handschrift in all seinen Facetten befasst und weil sie die seltene Kombination von künstlerischer Sensibilität und pädagogischem Gespür verkörpert, sondern auch, weil sie keine Angst vor Widerständen hat.

Dieses Buch ist der erste Schritt auf einem Weg hin zu einem vernünftigen Konzept des Schreibenlernens, zur Etablierung einer Schriftkultur – auch und gerade für Kinder. Es sollte Pflichtlektüre an allen Grundschulen und in der pädagogischen Ausbildung werden.